Bewegung als Garant für das eigene Wohlbefinden

Grundsätzlich wirkt sich jede Bewegung positiv sowohl auf die Psyche eines Menschen als auch auf seinen Körper aus. Das Herz und weitere Organe sowie die Muskulatur

kommen damit in Schwung. Der Körper bedankt sich dafür durch die Ausschüttung von Endorphinen, auch Glückshormone genannt, die wiederum die Laune steigern. Folglich kann man davon ausgehen, dass Menschen die körperlich aktiv sind,

im Alltag nicht nur belastbarer sind sondern sich auch besser fühlen. Weitere positive Effekte sind:

  • Anregung des Fettstoffwechsels mit der Folge, dass die Cholesterinwerte gesenkt werden
  • Stärkung des Immunsystems, da mehr Abwehrzellen produziert werden

Somit ist jeder Schritt, auch der Kleine positiv zu bewerten. Einfach mal die Treppen steigen statt den Fahrstuhl zu benutzen, mit dem Rad fahren statt mit dem Auto unterwegs zu sein, jeden zweiten Tag eine halbe Stunde spazieren gehen: Ein Einstieg in einen aktiveren Lebensstil ist somit garantiert.

Egal ob jung oder alt: Bewegung hilft in jedem Lebensabschnitt auf unterschiedliche Weise.

 

Machen Sie den Test „Bin ich ein Bewegungsmuffel?“ 

  • Mir geht es auch ohne Sport gut.
  • Ich ernähre mich gesund, daher brauche ich keine körperlichen Aktivitäten.
  • Ich fahre immer mit dem Auto, weil ich so schneller bin und viel mehr erledigen kann.
  • Ich nehme immer den Aufzug, weil ich nach dem Treppensteigen so abgehetzt wirke.
  • Ich war schon in der Schule nicht besonders gut in Sport, warum sollte es jetzt anders sein?
  • Sport bedeutet Leistungsdruck.
  • Sport ist langweilig.
  • Mir fehlt die Zeit zum Joggen, Radfahren oder fürs Fitnessstudio.
  • In meiner Umgebung gibt es keine Möglichkeiten, sich zu bewegen.
  • Nach der Arbeit bin ich viel zu müde, um noch irgendeinen Sport zu machen.

Erklärung:
Finden Sie sich in den meisten dieser Äußerungen wieder, dann steckt wohl ein Bewegungsmuffel in Ihnen.

Werden Sie aktiv und helfen Sie ihrem persönlichen Wohlbefinden.

Bewegung

Weitere Information dazu finden Sie auf der Internetseite des Bundesministerium für Gesundheit

Smartphone-App E-Card versenden