Museen

Hüter der Geschichte und Geschichten erzählen die Museen der Stadt, wie das Burgmuseum in Horn und das Traktorenmuseum in Kempen.

Burgmuseum

Das bedeutende Baudenkmal der Landesgeschichte mit umliegendem Burghof-Ensemble beherbergt ein Museum mit Dauerausstellung und wechselnden Exponaten. Hier wird die Burg- und Stadtgeschichte von Horn lebendig.

Öffnungszeiten (Ostern bis Allerheiligen):
Fr., Sa., So. 14:00 - 17:00 Uhr

10. und 11.11.2018 (während der Veranstaltung Kläschen in Horn)
Sa., So. 13:00 - 18:00 Uhr

Der Eintritt ist frei. Die Burg kann im Rahmen von Führungen außerhalb der Öffnungszeiten ganzjährig besichtigt werden. Anfragen bitte per E-Mail an anfrage@burgmuseum-horn.de.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.burgmuseum-horn.de.

Traktorenmuseum Kempen

Das privatgeführte Museum gibt Einblicke in die technische Entwicklung der Landwirtschaft. Zu sehen sind ca. 60 Traktoren aus aller Welt und mehr als 100 landwirtschaftliche Geräte. Direkt am Campingplatz „Eggewald“ gelegen.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr  

www.traktoren-museum.de

Fleischerei-Museum

Das privatgeführte Fleischerei-Museum, beheimatet im ältesten Fachwerkhaus der Stadt Horn-Bad Meinberg, beherbergt einen besonderen Schatz. Hier wird dem Besucher das Thema der Metzgerei und Hausschlachterei an original erhaltenen Stücken und Werkzeugen anschaulich verdeutlicht. Heinrich Thies, 86 Jahre alt hält einen enormen Fundus an Detailwissen für den Besucher bereit. Bis 1972 gehörte die Metzgerei zum alltäglichen Leben der Horn-Bad Meinberger. 

Gruppen können sich für Führungen durch das Fleischerei-Museum gerne bei Heinrich Thies, Nordstr. 9, 32805 Horn-Bad Meinberg, unter Tel.: 05234 204932 anmelden. 

 

 

TIPP

"Bädermuseum" im Kurgastzentrum

Geschichte des Staatsbades ab sofort erlebbar...

Smartphone-App E-Card versenden