Die Falkenburg

Eine der größten mittelalterlichen Dynastenburgen Westfalens war die Falkenburg bei Detmold-Berlebeck. Die Höhenburg wurde ab etwa dem Jahre 1194 von Bernhard II. zur Lippe und seinem Sohn Hermann II. erbaut und diente bis zur Mitte des 15. Jahrhunderts als Sitz der Herrschaft in Lippe. Im 16. Jahrhundert wurde die Falkenburg verlassen und dem Verfall ausgeliefert. Durch Fürstin Pauline wurde die verlassene Burg im Jahre 1802 als Steinbruch für den Straßen- und Häuserbau genutzt.
Mit Beginn der Grabungsarbeiten im Jahre 2004 wurde aus der unscheinbaren Ruine eine eindrucksvolle und gewaltige Burganlage, die besonders beliebt ist für Familienausflüge und Wandertage.

Um eine Zeitreise in eine vergessene Welt zu erleben, nehmen Sie gerne das Angebot zu einer Führung durch den Verein Die Falkenburg e.V. wahr.

Informationen zum Führungsangebot finden Sie hier.

KONTAKT

Die Falkenburg e. V.
Schützenberg 22
32756 Detmold