Vision

Herleitung der Vision – Was sind die größten Herausforderungen für die Menschheit im 21. Jahrhundert?

  1. Versorgung der Bevölkerung mit Nahrung und sauberem Trinkwasser im Sinne der Daseinsvorsorge als Aufgabe der Nationalstaaten und der Weltgemeinschaft in Kooperation
  2. Ganzheitliche Gesundheit (Gesundheitswiederherstellung, Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung) als Gemeinschafts- und Individualaufgaben

Selbst in den 'reichen‘ Industrienationen stehen die Gesundheitssysteme kurz vor dem Kollaps. So war der Grund für die fundamentalen „Gesundheitsreformen“ nicht die steigende Volksgesundheit, sondern schlichtweg Geldnot. Die sogenannten Volkskrankheiten bzw. Zivilisationskrankheiten zehren die sozialen Systeme aus. Allmählich wird uns klar, dass einige dieser Krankheiten unheilbar sind. Als Volkskrankheiten bewertet werden nichtepidemische Krankheiten, die aufgrund ihrer Verbreitung und ihrer wirtschaftlichen Auswirkungen (Behandlungskosten, Anspruch auf Lohnausgleich bei Arbeitsunfähigkeit, Frühberentung) sozial ins Gewicht fallen. (Wikipedia) 

Und allmählich wird uns klar, dass wir lernen können,

a) so mit unheilbaren Krankheiten wie Rheuma, Diabetes, Gicht, Osteoporose etc. umzugehen, dass unser subjektives Gesundheitsgefühl (Zufriedenheit und Zuversicht) weniger beeinträchtigt bzw. aufrechterhalten wird.

b) unser Verhalten unabhängig von einer genetisch-prädispositiven Krankheitskausalität so zu ändern, dass wir gesundheitsbewusster leben. So können die Krankheitsentstehung verhindert bzw. der Krankheitsverlauf gemildert und die Genesung beschleunigt werden. 

Hartwig Bauer  zeigt in seinem Aufsatz „Volkskrankheiten – Begriffsbestimmungen aus der Sicht der Medizin“, auf, dass „Häufigste Ursachen von Volkskrankheiten sind Bewegungsmangel, Fehl- und Überernährung, Stress, Umweltbelastungen und individuelle exogene Noxen wie Rauchen und Alkoholkonsum. Der Mensch könnte also durch einen entsprechenden Lebensstil in Eigenverantwortung viele Risikofaktoren ausschließen und damit die Sterblichkeit aufgrund von Volkskrankheiten drastisch reduzieren .“ 

In seinem übrigens einfach verständlichen Aufsatz zeigt er auch den Zusammenhang zwischen Volks- und Zivilisationskrankheiten auf. Letztlich weist er darauf hin, dass Gesundheitsförderung einer Veränderung in uns selbst bedarf. Die zweite Herausforderung ist also die Erhaltung der „Volksgesundheit“ in einem Zusammenspiel öffentlicher und individueller Aktivitäten.

Unsere Vision
Wir sind die führende Urlaubsdestination für angewandte Salutogenese, die Natur, Wandersport und pure Gesundheitsförderung (Salutogenese) perfekt miteinander verbindet und mit dem eigenen kurativen und dem klinischen Gesund-heitswiederherstellungsangebot vor Ort (Pathogenese) kombiniert. 

E-Card versenden